Ukraine Aktivreisen
X
WANDERN IN DEN UKRAINISCHEN WALDKARPATEN mit KIEW und CZERNOWITZ
detaillierte Kundenbewertung Reisecode: M3-0950U-14WAN
Diese Angaben basieren auf den Ergebnissen der schriftlichen Befragung der Reisegäste im Jahr 2019.

Die Bewertung erfolgte ausschließlich durch die Gäste, die tatsächlich an dieser Reise teilgenommen haben.

Teilnahmequote an der Befragung: %
WANDERN IN DEN UKRAINISCHEN WALDKARPATEN mit KIEW und CZERNOWITZ
15 -Tage Wanderreise

Diese 15-Tage lange Wanderreise in die ukrainischen Karpaten ist eine Mischung aus Kultur, Begegnungen mit Einheimischen entlang der Route, angenehmen Bergsiedlungen, kleinen Abenteuern, lokalem Essen und herrlichen Tageswanderungen.  Und natürlich sicher geführt von einem erfahrenen örtlichen Reiseleiter!


Höhepunkte der Reise:

  • Lemberg – faszinierende Kulturmetropole
  • Waldkarpaten mit UNESCO-geschützten Buchenurwäldern und Holzkirchen
  • Verträumte Bergdörfer
  • Bekanntschaft mit Sitten und Bräuchen der Huzulen & Bojken
  • Lokale Spezialitäten der ukrainischen Küche
  • Abwechslungsreiche Bergwanderungen
  • Traditionelle Banja (lokale Außensauna) und das entspannende Karpaten SPA – „Tschan – Bad“
  • Unendliche grüne Wiesen und Bergweiden, bunte Blumen und Gräser auf Schritt und Tritt, lange Wanderrouten – Natur pur!
  • Aufstieg auf den zweithöchsten Gipfel der Ukrainischen Karpaten – Berg Petros
  • Czernowitz – Hauptstadt des ehemaligen k.u.k. Kronlandes Bukowina
  • Kiew / Kyiv – eine boomende europäische Metropole und eine historische Hauptstadt Osteuropas mit UNESCO-geschützten Sehenswürdigkeiten


Tag 1. Individuelle Anreise nach Lemberg / Lwiw per Flug. Abholung vom Flughafen und Fahrt zu Ihrem Hotel im historischen Zentrum. Check-In. 

Tag 2. Am Vormittag – ausführliche Stadtführung in Lemberg.

Am Nachmittag – Zeit zur freien Verfügung

Tag 3. Lemberg – Karpaten. Unterwegs Workshop bei einer Familienkäserei mit Verkostung.

Unterbringung bei den Gastfamilien. Kennenlernen des authentischen Dorflebens. Traditionelle Banja am Abend.

Tag 4. Spaziergang durch das Dorf, Begegnungen mit den Einheimischen. Besuch der örtlichen Kirche, Gespräch mit dem Pfarrer. Abendessen mit Schaschlyk. 

Tag 5. Bergwanderung zum höchsten Gipfel der ukrainischen Beskiden – dem Berg Pikuj (1408 m)                                                                                                                                            

Tag 6. Wanderung zum Berg Ostra (1247 m)

Tag 7. Wanderung zu den Bergen Hymba (1491 m), Welikij Werch (1598) und Stij (1691). Übernachtung im Dorf Kolotschawa.

Tag 8. Wanderung zum Pryslop Pass und zum Berg Strymba (1719 m) – dem zweithöchsten Gipfel der Gorgany. Rückkehr nach Kolotschawa.

Tag 9. Dorf Kolotschawa – Nationalpark Synewyr (Rehabilitationszentrum für Braunbären, Synewyr See) – kurzer Stadtrundgang in Chust (inkl. Mittagessen und Verkostung vom guten transkarpatischen Wein und Schafskäse aus einer privaten Käserei) – Fotostopp im geographischen Zentrum Europas - Rachiw

Tag 10. Tageswanderung: Hutsulische Alpen – Berg Terentin (1388 m)

Tag 11. Wanderung Marmarosy Gebirge- Berlybaschka (1734 m) / Pip Iwan (1940 m). Tschan – Bad am Abend. Karpaten - SPA.

Tag 12. Bergwanderung zum zweithöchsten Gipfel der Ukrainischen Karpaten – zum Berg Petros (2020 m). Bustransfer nach Czernowitz.

Tag 13. Am Vormittag - Stadtführung in Czernowitz. Fahrt mit dem Nachtzug nach Kiew.

Tag 14. Abholung vom Bahnhof. Spätes Frühstück im Stadtzentrum. Besichtigungsprogramm in Kiew. Am frühen Abend – Check-In im Hotel und Freizeit.

Tag 15. Je nach der Abflugzeit Zeit zur freien Verfügung. Anschließend Transfer zu Flughafen, Verabschiedung von dem ukrainischen Reiseleiter und Heimflug.



Tag 1. Ankunft in Lviv (Lemberg) - UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt mit wunderschöner historischer Altstadt

Ihr Urlaub beginnt mit Ihrer Ankunft am Flughafen Lemberg. Sie werden vom örtlichen Reiseleiter am Flughafen abgeholt und der Transfer bringt Sie zu Ihrem Hotel in der Innenstadt. Begrüßung und Unterstützung beim Check-in für die nächsten zwei Nächte.


Tag 2. Führung durch das UNESCO-Zentrum von Lemberg 

Am Morgen beginnt unser Orientierungsrundgang durch die Altstadt von Lemberg, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Während dem Rundgang erhalten wir Insidertipps und Informationen, um sich in der Stadt leicht zu finden. Während dieser Führung haben wir eine einmalige Gelegenheit, den Marktplatz (Rynok), das Rathaus und die prächtigen Patrizierhäuser, von denen die ältesten aus dem Mittelalter stammen, den italienischen Hof, das Arsenal, die Boim-Kapelle, die armenische Kirche, die das jüdische Viertel sowie das prächtige Opernhaus aus der Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie und viele mehr zu bewundern. Während der Führung laden wir Sie zu einer Kaffeepause mit lokalen Süßigkeiten in einem der berühmten alten Cafés von Lemberg ein. Später am Nachmittag haben Sie Zeit, die verborgenen Orte der Stadt selbstständig zu entdecken, bevor wir am nächsten Tag unsere Tour in die Berge beginnen. (F)


Tag 3. Die ersten Eindrücke von den Karpaten

Nach dem Frühstück in unserem gemütlichen Stadthotel geht der Transfer durch die malerischen ukrainische Landschaften in die Karpaten. Auf dem Weg machen wir einen kurzen Spaziergang in einer typischen westukrainischen Kleinstadt. Weiter führt uns der Weg zu einer Familienkäserei, in der wir an einem Workshop teilnehmen und eine Möglichkeit bekommen, einige der besten lokalen Käseprodukte, die nur aus lokalen Zutaten hergestellt werden, zu kosten.

Am späten Nachmittag erreichen wir unsere Gastfamilie mit eigener kleinen Landwirtschaft inmitten der originellen ukrainischen Landschaft und einem authentischen Dorfleben. Sie begrüßen uns auf ihrer Terrasse, wobei hier der erste hausgemachte Horilka (einheimischer Wodka) obligatorisch ist.

Nach gegenseitiger besserer Bekanntschaft mit der Gastfamilie wird uns eine großartige Mahlzeit aus traditionellen ukrainischen Gerichten serviert. Einheimische Musiker werden uns mit ihrer Musik und ihren Fabeln begleiten.

Wer möchte, kann sich anschließend noch in einer traditionellen Banja (lokale Außensauna) entspannen, die bereits für Sie vorbereitet sein wird - ein unglaublicher Sternenhimmel inklusive!

Wir verbringen die Nacht im Gasthaus. (F/A)

 

Tag 4. Spaziergang durch das malerische Dorf - Begegnungen mit Nachbarn und Einheimischen

ca. 9-10 km, Höhenunterschied +/- 300 m

Wir beginnen einen lockeren Morgen in der Crisp Air und lockerer Atmosphäre und natürlich mit einem hausgemachten Frühstück.

Der heutige Weg führt durch das Karpaten-Dorf selbst und ein Paar Kilometer dem kleinen Fluss, der durch die Siedlung fließt, entlang. Während unserer Wanderung besuchen wir die örtliche Kirche, die für uns der Pfarrer öffnet, und eine über 150 Jahre alte Holzschule, die noch in Betrieb ist. Unterwegs treffen wir Einheimische, lernen ihren Alltag und ihre Arbeit kennen und kommen an mehr als zweihundert Jahre alten Häusern mit Strohdächern vorbei - und all dies inmitten einer herrlichen Kulisse der Beskiden.

Am Abend haben wir die Gelegenheit, Schaschlyk (gegrillte Stücke eines guten, Fleisches aus lokaler Landwirtschaft) zu genießen. Diese Art des Grillens scheint inoffizielle Nationalsport aller Ukrainer zu sein, wenn man die Freude spürt, mit der die Leute es vorbereiten. Und jetzt ist die Zeit Schaschlyk richtig zu genießen!

Übernachtung im Haus der Gastfamilie. (F/LP/A) 


Tag 5. Bergwanderung zu Pikuj (1408 m) - höchster Gipfel der ukrainischen Beskiden und der Region Lviv   17 km, Höhenunterschied +/- 600 m

Die ukrainischen Gipfel der Karpaten gehören zu den am wenigsten erforschten Bergen in ganz Europa, bieten jedoch spektakuläre Aussichten, traditionelle Wege und die Freundlichkeit der Einheimischen. Eine wahre Entdeckungsreise erwartet Sie.

An unserem ersten vollen Wandertag werden wir den Gipfel von Pikuj erobern. Der Weg führt durch das Landschaftsschutzgebiet einer mittelalterlichen Handelsstraße entlang, die die Karpaten überquerte und die slawischen Gebiete mit den Ungarn verband und weiter nach Westeuropa führte. Nachdem wir den Pass „Ruska Put“ [aus dem Ukrainischen - Ruthenischer Weg] erreicht haben, wandern wir den Grat entlang, bevor der Pikuj-Aufstieg beginnt. Die Einheimischen sagen, wer Pikuj nicht gesehen hat, hat die Karpaten nicht gesehen. Tatsächlich haben wir vom Berggipfel einen atemberaubenden Blick auf die wilden Wälder und die herrlichen Hochlandwiesen und Landschaften. Am Abend entspannen wir uns und genießen das Abendessen in unserem schönen Übernachtungsort. (F/LP/A)

 

Tag 6. Bergwanderung zu Ostra (1247 m), 14 km, Höhenunterschied +/-500 m

Heute erkunden wir den Berg Ostra. Eine lange, faszinierende Bergwanderung verbindet dichte Wälder mit Heufeldern und Wiesen. Überall in der Region gibt es nur wenige Touristen, und dies ist ein großes Plus, um die Geheimnisse der Transkapathien zu entdecken. Abstieg ins Dorf bei Roztoka und weiter nach Pylypets. Zusätzlich haben wir auf unserem Weg die Möglichkeit, die alten Militärgräben der Árpád-Festungslinie aus dem Ersten Weltkrieg zu sehen.

Check-in und Abendessen im Hotel. (F/LP/A)

 

Tag 7. Bergwanderung zu Hymba (1491 m), Welikij Werch (1598 m) und Stij (1691 m) 24 km, Höhenunterschied +/-550 m

Die heutige Route führt uns auf der Erkundung des Borzhava-Gebirges durch malerische Wiesen und auf den Gipfel des Berges Hymba zum Berg Stij über Welikij Werch. Um Zeit und Kraft zu sparen, können wir mit dem Lift zum Gipfel von Hymba fahren, wo ein fabelhafter Kräutertee serviert werden kann, der uns die Kraft gibt, unsere Herausforderungen in den Karpaten zu meistern. Nachdem wir die großartige Aussicht von diesem Ort aus genossen haben, beginnen wir unseren Weg über das malerische Borzhava-Gebirge. Auf der Rückroute von den heutigen Gipfeln besuchen wir den Wasserfall Schypit.

Dann bringt uns unser Transfer in das Dorf Kolotschawa. In diesem Dorf erfahren wir viel Interessantes über die einheimische Volkskunst und den harten Alltag der Einheimischen, von denen viele immer noch in völlig selbstversorgenden Haushalten leben und arbeiten. Die Menschen sind hier sehr glücklich über die Entwicklung des Tourismus weil er dazu beiträgt, den Alltag abwechslungsreicher und zufriedener zu gestalten. Aus diesem Grund haben sie verrückterweise bereits mehr als neun Museen gegründet und sind stolz auf die einzigartigen Museen, traditionellen Kirchen und Landhäuser.

Wir übernachten in einem Gästehaus. (2 Übernachtungen) (B/LP/D)

 

Tag 8. Wanderung Pryslop Pass - Berg Strymba (1719 m)

 15 km, Höhenunterschied +/- 550 m

Ein zweiter Tag im schönen Dorf Kolotschawa gibt uns die Möglichkeit, diese authentische Region weiter zu erkunden. Ein echtes Highlight wartet heute auf uns. Am 8. Tag gehen wir Berg Strymba hinauf - den zweithöchsten Gipfel der Gorgany. Eine tolle Wanderung vom Dorf aus führt direkt zu den Polonyna-Wiesen mit einigen herrlichen Wanderwegen. Ein davon führt über die höheren Wiesen zu einem malerischen See und einer herrlichen Aussicht. Ganz oben haben wir vielleicht die Gelegenheit, zu einer Käseprobe bei den Hirten eingeladen zu werden!

Danach kehren wir zu unserer Übernachtungsstelle zurück und essen an einem unserer Lieblingsorte mit einigen der besten hausgemachten lokalen Spezialitäten der Karpaten. Banosh mit Bryntsa; Steinpilzsuppe; Salo (der ukrainische Speck) und natürlich verschiedene Arten von Kohlgerichten, was für diese Region typisch ist. (F/LP/A)


Tag 9. Sehenswürdigkeiten & Verkostungen unterwegs durch das geografische Zentrum Europas

Nach den anstrengenden Abenteuertagen in den Karpaten werden wir heute ein entspannendes Programm haben, indem wir verschiedene westukrainische Sehenswürdigkeiten besuchen und eine abwechslungsreiche Straße fahren.

Wir verlassen Kolotschawa mit Transfer und fahren in den Nationalpark Synewyr, zu dem auch die in das UNESCO-Welterbe eingeschlossenen Buchen-Urwälder gehören. Wir besuchen das Rehabilitationszentrum für Braunbären und den Synewyr See.

Vor einer Führung durch das hübsch renovierte Zentrum der Kleinstadt Chust, essen wir zu Mittag und kosten Wein aus Transkarpatien und Käse aus der Schafskäserei.

Nach Chust machen wir einen Fotostopp in der geografischen Mitte Europas, die die österreichischen Wissenschaftler im Jahre 1886 in der Nähe der Theiß ausgemessen haben.

Die heutige Endstation ist in Rachiw, wo wir zu Abend essen und die nächsten drei Nächte bleiben werden. (F/M/A) 

 

Tag 10. Tageswanderung Hutsulische Alpen - Berg Terentin (1388m), 10 km, Höhenunterschied 800 m

Wir befinden uns jetzt im Herzen des Hutsulischen Landes. Die Hutsulen sind eine Art Hochländer und wir können ihre alten Traditionen und Lebensweise in den Dörfern um diese abgelegenen Karpatentäler beobachten. Die Einheimischen sind für ihre aufregenden Volksfeste, Holzschnitzereien sowie Musikinstrumente bekannt. Das bekannteste ist die Trembita mit einer Länge von bis zu vier Metern. Fühlen Sie sich frei, in sie einmal zu blasen, es wird erstaunlich und lustig sein. Aber hören Sie auch den Melodien der huzulischen Hirten auf den Almwiesen im Sommer.

Wir werden von Rachiw zu seiner Alm Mahuritsa und Terentin aufsteigen. Der Berg Terentin ist einer der malerischsten Gebirgsausläufer von Swydowets. Viele dieser Orte sind typisch für die sogenannten Hutsulischen Alpen. Auch eine alte Militärstraße, die während der österreichisch-ungarischen Herrschaft gebaut wurde und als Schutzzaun bekannt ist, führt auf die Spitze von Terentin. So haben wir die Möglichkeit, durch historische Orte zu spazieren, wo wir die Vergangenheit und die Verbundenheit dieser Gegend mit dem Habsburgerreich erleben können. (F/LP/A) 

 

Tag 11. Wanderung Marmorosy Gebirge- Berlybaschka (1734 m) / Pip Ivan (1940 m), 16 km, Höhenunterschied 900 m

Heute haben wir die Möglichkeit, den Marmorosy-Berggrat (Maramures-Gebirge / Maramoroshi) auf einem wunderschönen Pfad zum Berg Berlybashka zu erkunden. Einer der wichtigsten Gründe diesen Gipfel zu besuchen ist dass seine ersten 1000-1400 Meter sind einzigartige Buchen- und Nadelwälder, die von vielen Vögeln und Hirschen bewohnt werden. Der Berg besteht weiter aus Kalkstein, Sandstein und dichter Grasdecke. Das ist eine typische transkarpatische Wiese mit außergewöhnlicher Schönheit. Im Hotel erwartet Sie das entspannendste Karpaten-Spa - "Tschan-Bad" (F/LP/A) 

 

Tag 12. Bergwanderung zu Petros (2020 m) und Transfer nach Czernowitz

Heute erwartet Sie die Wanderung zum Berg Petros - dem zweithöchsten Gipfel der ukrainischen Karpaten.  Das ist einer der interessantesten Gipfel zu stürmen. Wer die steilen Hänge des Berges überwindet, wird überrascht sein - er bietet einen Blick auf die gesamten Karpaten, sogar auf Howerla  (Howerla ist der höchste Berg in der Ukraine, und gehört zum Tschornohora-Gebirgskamm) und Pip Ivan Tschornohirskij.

Dann sagen wir "Do Pobachennya" (Ukrainisch für: Auf Wiedersehen, bis bald) zu Ihrem Führer und den Karpaten. Ca. 4 Stunden Transferzeit zu Ihrem Hotel in Czernowitz ist auch in der Tour enthalten. Nach der Ankunft checken Sie ein und nutzen die Zeit zur freien Verfügung.

Abendessen und Übernachtung im Hotel. (F/LP) 

 

Tag 13. Führung in Czernowitz.

Nachdem Sie Ihren neuen Stadtführer treffen, lernen Sie das "kleine Wien des Ostens" näher kennen. In Czernowitz gibt es viele kulturelle Gebäude aus der österreichisch-ungarischen Zeit, die Ringstraße und die Herrengasse, wo Sie noch immer auf dem Bürgersteig aus der Kaiserzeit spazieren können. Sie besuchen das Geburtshaus von Paul Celan, das Theater mit seiner prächtigen Fassade, die ehemalige Residenz der Bukowiner Metropoliten (heute Staatliche Universität und UNESCO-Weltkulturerbe) und den jüdischen Friedhof mit mehr als 50.000 Gräbern. Nachdem Sie den Stadtrundgang in Czernowitz genossen haben, bieten wir Ihnen an, einen Nachtzug zu nehmen und Ihre faszinierende Reise in Richtung der Hauptstadt der Ukraine - Kiew fortzusetzen. (F)

 

Tag 14. Führung durch das UNESCO-Höhepunkte von Kiew 

Transfer in die Innenstadt. Spätes Frühstück (Brunch) in einem der zahlreichen Restaurants in Kiew.

Umfangreiche Stadtrundfahrt in Kiew (kombiniert: zu Fuß und mit dem Bus). Während dieser Tour sehen Sie die wichtigsten Highlights und das Muss von Kiew. Es ist der beste Weg, die Stadt kennenzulernen, die großartige Atmosphäre zu genießen und die Kiewer Geschichte zu lernen.

Wir werden durch die historische Stadt zum alten Kiewer Hügel spazieren, vorbei am Goldenen Tor, dem Haupteingang der Altstadt, in die Sophienkathedrale gelangen und die hervorragenden, 1000 Jahre alten Mosaiken und Fresken bewundern. Sankt-Andreas-Kirche und bekannter Andreas-Stieg, wo Sie ukrainische Volkswaren sehen können. Sie besuchen auch kulturelle und historische Höhepunkte wie Kiewer Petscherska Lawra, Chrestschatik-Straße und Majdan. Dauer: ca. 6 Stunden. Am frühen Abend: Einchecken im Hotel und Freizeit im Stadtzentrum. Das Abendessen wird im Hotel serviert. (F)

 

Tag 15. Abflug aus Kiew

Frühstück  im Hotel. Check out. Je nach Abflugzeit haben Sie noch Zeit zur eigenen Verfügung. Transfer vom Hotel in Kiew zum Flughafen.  (F)

Reisepreis auf Anfrage

Termine: Juni - September


Inkludierte Leistungen:

  • 14 Übernachtungen in komfortablen Hotels und Gästehäusern, davon:
          4 Übernachtungen in einem sehr guten Hotel in Lemberg mit zentraler 
           Lage (Standardzimmer), Czernowitz und Kiew  
           9 Übernachtungen in den Karpaten (Gastfamilien, Gästehäuser, kleine Hotels)
           1 Übernachtung im Zug von Czernowitz nach Kiew (komfortables Abteil 
           für 2 Personen)

  •  Vollpension mit einigen Lunchpaketen 

Wir legen besonderen Wert auf die Spezialitäten und den Geschmack der 

ukrainischen Küche. Entlang der Route werden nur die besten Restaurants 

             und lokale Gastronomie angeboten, in denen ukrainische Gerichte und 

             traditionelle Spezialitäten in hoher Qualität angeboten werden.

          13 x Frühstück

           1 x Brunch

           9 x Mittagessen / Lunchpaket

           9 x Abendessen

  • Die bestens ausgewählte Route durch die schönsten und wichtigsten Orte der Karpaten.
  • Durchgehende englischsprachige Top-Reiseführung während der gesamten Reise
  • Geführte Bergwanderungen mit erfahrenen Bergführern: Bergwanderungen zu Pikuj, Ostra, Hymba, Stij, Terentin, Pip Ivan Marmaroskij, Strymba , Petros
  • Alle Transfers und Besichtigungstouren in einem privaten bequemen Bus gemäß Programm 
  • Gepäcktransfer 
  • Registrierung für Erlaubnis beim ukrainischen Grenzschutz
  • Banja und „Tschan-Bad“
  • ·Übernachtung und Verpflegung des ukrainischen Reiseführers gemäß Programmablauf
  • Übernachtung und Verpflegung des ukrainischen Bus-/Autofahrers gemäß Programmablauf
  • Die Ankunft und Abfahrt des Reiseführers zu und von der Gruppe
  • Die gesamte Reiseplanung und Abwicklung der Reise durch REISEWELT UKRAINE
  • Alle Besichtigungen laut Programm   
  • Alle Ausflüge in deutscher Sprache gemäß Programm:

          -    Ausführlicher Stadtrundgang in Lemberg mit 

               UNESCO-Weltkulturerbe-Objekten der Stadt

          -    Ein kurzer Spaziergang in einer kleinen Stadt auf dem Weg 

               zu den Karpaten

          -    Besuch einer Familienkäsefarm mit Workshop und Käseverkostung

          -    Besuch des Nationalparks “Synewir”

          -    Besuch der alten Árpád-Festungslinie

          -    Besuch eines Museums im Dorf Kolotschawa 

          -    Ausführliche Stadtführung in der Altstadt von Czernowitz

          -    Kombinierte Stadtführung (mit dem Kleinbus und zu Fuß) in Kiew

 

  • Alle möglichen Eintrittsgelder sind enthalten


 Voraussetzungen:

  • Fitter und gesunder Zustand für Tageswanderungen
  • Gehzeit zwischen 5-7 Stunden (Verkürzung der Wanderrouten möglich)

 

Extra zu bezahlen:

  • Flugtickets
  • Nicht erwähnte Speisen und Getränke
  • Trinkgeld
  • Souvenirs, privates Einkaufen