Ukraine Rundreisen
X
Galizien und Bukowina
detaillierte Kundenbewertung Reisecode: A1-2150W-07GAL
Diese Angaben basieren auf den Ergebnissen der schriftlichen Befragung der Reisegäste im Jahr 2016.

Die Bewertung erfolgte ausschließlich durch die Gäste, die tatsächlich an dieser Reise teilgenommen haben.

Teilnahmequote an der Befragung: %
1
Reisedetails
2
Ihre Daten
3
Übersicht
4
Abschluss
Galizien und Bukowina
8 Tage Kulturreise
Druck PDF herunterladen E-Mail

Highlights der Reise:

  • Krakau und Lemberg mit  UNESCO - geschützter Altstadt
  • Czernowitz – Hauptstadt des eh. K.u.k. Kronlandes Bukowina
  • Waldkarpaten mit UNESCO geschützten Buchenurwäldern und Holzkirchen
  • Abendessen in Jaremtsche mit Livemusik
  • Weinverkostung im typisch transkarpatischen Wein-Keller
Tag 1. Anreise Krakau (PL)
Tag 2. Krakau  und  Lemberg
Tag 3. Lemberg
Tag 4. Lemberg – Czernowitz
Tag 5. Czernowitz – Jaremtsche
Tag 6. Jaremtsche –  Uschgorod
Tag 7. Lemkenhochzeit im Uschtal
Tag 8. Uschgorod – Österreich

 
Tag 1. Anreise Krakau (PL)
Schon am ersten Tag fahren Sie mit dem Bus durch die Landschaften der Beskiden und Karpaten. Nachmittags Ankunft im Hotel im Zentrum von Krakau und geführter Stadtrundgang.

Tag 2. Krakau  und  Lemberg
Heute genießen Sie den Vormittag in der königlichen Stadt Krakau. Bei einer Altstadtführung lernen Sie die Highlights dieser wunderbaren Stadt kennen – Marktplatz mit Marienkirche und Tuchhallen, den Wawel und den jüdischen Stadtteil „Kazimierz“. Nachmittags fahren Sie weiter Richtung Ukrainische Grenze und Lemberg, die Ukrainische Kultur- und UNESCO Stadt. Check in im Hotel im Stadtzentrum und erste Erkundungen in dieser lebendigen Stadt!

Tag 3.  Lemberg 
Der heutige Tag ist ganz der Galizischen Hauptstadt gewidmet. Sie werden staunen über die nostalgischen Höhepunkte in dieser so gar nicht typisch Ukrainischen Stadt. Malerische Gässchen, unzählige Kirchen verschiedener Konfessionen und die UNESCO geschützte Altstadt mit ihren Lokalitäten, wo es sich herrschaftlich verweilen lässt. Bei einer Stadtführung werden Sie vieles bewundern  können: Rathaus, Arsenal, Boim Kapelle, Armenische Kirche, Jüdisches Viertel, sowie den berühmten christlichen Friedhof „Lytschakiw“ u.v.m.

Tag 4. Lemberg – Czernowitz 
Die heutige Route führt Sie in das altösterreichische Kronland Bukowina. Unterwegs besichtigen Sie Stanislau, heute Iwano Frankiwsk und Tor zu den Karpaten. Danach besuchen Sie Kolomya mit dem berühmten Ostereimuseum. Kolomya gilt heute auch als heimliche Hauptstadt des Huzulen-Landes. 
Am frühen Abend erreichen Sie „Klein Wien des Ostens“, die Stadt Czernowitz. Diese Stadt entwickelte sich im österreichischen Zeitalter (1775-1918) zu einer boomenden Stadt und war bis 1940 Hauptstadt der Bukowina.  Ein geführter Stadtspaziergang lässt diesen schönen Tag ausklingen.

Tag 5. Czernowitz – Jaremtsche 
Czernowitz hat viele Kulturbauten aus der k.u.k. Epoche, den Ringplatz, die Herrengasse, wo Sie heute noch über das Pflaster aus der Kaiserzeit flanieren. Sie besichtigen das Geburtshaus von Paul Celan, das Theater mit seiner prächtigen Fassade, die einstige orthodoxe Metropolitenresidenz – heute UNESCO-Weltkulturerbe und den jüdischen Friedhof mit über 50.000 Gräbern.
Nach einer Stärkung geht die Fahrt entlang wunderschöner Landschaften mit Sicht auf die Karpatengipfel Richtung Jaremtsche. Dieses Städtchen gilt als Hauptstadt der Waldkarpaten. Ein wunderbares Abendessen in uriger Atmosphäre mit lokaler Live – Musik wird Sie heute noch verzaubern.

Tag 6. Jaremtsche –  Uschgorod
Der Tag beginnt mit einem Spaziergang zum bekannten Wasserfall am Pruth und dem großen Souvenirmarkt. Auf der Weiterfahrt geht es dann durch viele schöne Dörfer und über zwei Karpatenpässe nach Transkarpatien. Sie besuchen ein russisch-orthodoxes Frauenkloster in Dratschino. Ein sehr reiches Kloster, wo die Nonnen noch echtes Blattgold für Ihre Kuppeln verschmelzen. Nach dem Mittagessen, am späten Nachmittag erreichen Sie Uschgorod, die kleinste aller Ukrainischen Landeshauptstädte. Zu guter Letzt wartet auf Sie eine Verkostung vom guten  transkarpatischen Wein.

Tag 7. Lemkenhochzeit im Uschtal 
Ein besonderer Abschluss dieser Reise bildet eine Inszenierung einer Hochzeit der Lemken unter Beteiligung der Dorfbevölkerung. Sie fahren mit der Eisenbahn entlang des Usch – Flusses ins „Gute-Nacht-Dorf“. Dort erwarten Sie schon die Hochzeitsgäste in traditionellen Kleidern und mit einem Festessen! Musik, Tanz und Gesang – tauchen Sie ein in die Traditionen und Bräuche der Lemken, ein uriger Volksstamm in den Karpaten. Nach der Feier geht es zurück nach Uschgorod.

Tag 8. Uschgorod – Österreich
 Heute heißt es Abschied nehmen. Heimfahrt über die Ungarische Tiefebene und Budapest nach Österreich.


Preis pro Person bei Doppelbelegung: auf Anfrage

Teilnehmerzahl:  mind. 4 Personen

Reisecode: A1-2150W-07GAL

Termin: April - Oktober


Inkludierte Leistungen:
  • Top Routenwahl mit den schönsten und wichtigsten Orten der altösterreichischen Kronländer Galizien und Bukowina
  • 7 Übernachtungen in guten bis gehobenen Mittelklassehotels 
  • 7x Frühstück, 5x Mittagessen,  7x Abendessen. 
  • Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung während der ganzen Reise 
  • Weinverkostung in Transkarpatien
  • Abend mit Live-Musik in den Karpaten
  • Fahrt mit der Ukrainischen Eisenbahn
  • Folkloreveranstaltung „Lemkenhochzeit“
  • Alle Eintritte für Besichtigungen laut Programm