reisewelt ukraine
Zamarstyniwska Str, 83A,
79019 Lwiw Ukraine
Anruf AT +43 1 2676150

Krim Gebirge

Im südlichen Teil ist die Krim sehr gebirgig. Krimgebirge ist eine Gebirgskette, die sich entlang der Süd-Ost-Küste über eine Länge von ca.150 km erstreckt. Ein weiterer Name für das Gebirge ist auch Taurisches Gebirge, woraus sich der Beiname Taurische Halbinsel für die Krim ableitet. Nach Osten hin fallt es steil zum Meer hin ab, nach Westen geht langsam in die Steppenlandschaft über. Obwohl der höchste Berg mit Höhe von 1.545 Meter Roman Kosch ist, ist aber Ai-Petri der berühmteste Berg auf der Halbinsel Krim.  

   

Gebirge stellt nicht nur ein geographisches Hindernis, wie jedes Gebirge, dar, sondern sind auch eine Klimabarriere. Deshalb ist das Klima auf der Krim eher subtropisch, was günstig für den Weinanbau ist.  Obwohl dieses Gebirge nicht allzu groß ist, sind die Berglandschaften äußerst vielfaltig: mit Laubwald bewachsene Tafelberge im Innern der Halbinsel, fast baumlose Hochplateaus - Jajlas genannt - und pinienbewachsene mächtige Karstfelsen an der Südküste sowie Berge vulkanischen Ursprungs mit bizarren Felsformationen im Südosten. Das Meer ist immer in der Nähe.

Durch das Krimgebirge führt außerdem die längste Trolleybus-Linie der Welt. Diese ist 86,5 Kilometer lang und verbindet den Hauptort Simferopol im Landesinneren mit der südlich gelegenen Küstenstadt Jalta. Ihren höchsten Punkt erreicht sie am Anharskyi-Pass, von dort aus ergeben sich schöne Ausblicke auf das Meer.